Auch Sommersprossen, Café-au-lait-Läsionen und Muttermale können Anlass für Behandlungen sein.
Aus medizinischer Sicht vollkommen unbedenklich, unter ästhetischem Blickwinkel für manch einen der Anlass zum Handeln. Mittels des Pico Lasers ist eine schonende und schmerzarme Entfernung möglich. Das Prinzip beruht auf der gleichen Funktionsweise wie bei der Entfernung von Tattoos.
Es ist wichtig, vor Behandlungsbeginn einen Termin zum Hautcheck beim Dermatologen zu vereinbaren, nur er kann beurteilen, ob die Pigmente entfernt werden können.